Neujahrsgruß mit Plane für 2014

Sehr geehrte Freunde,

Wir grüßen Sie herzlich am Anfang des neuen Jahres und möchten Sie kurz über die seit Sommer 2013 realisierten Aktivitäten der Bürgervereinigung SEM (Vereinigung der evangelischen Jugend) Freunde von Herlíkovice/Hackelsdorf informieren.

Im Sommer haben im Rahmen des Sommerworkcamps ziemlich viel Arbeit an der Sanierung des Fischerhauses (sog. Kunzárna) geleistet, vor allen Dingen die Fenster und Wände gestrichen (siehe Fotoalbum Hinzugefügt Architekturzeichnungen!). Im nächsten Jahr ist das Dach zu streichen. Für den Sommer wurde das Haus an unsere Vereinigung vom Besitzer (Synodalrat der evangelischen Kirche) geliehen, z.Z.verhandeln wir über die Verlängerung des Leihvertrags zwecks Nutzung und Revitalisierung des Objekts.

Der plane der Kirche 1902-3

Der Synodalrat unterstützte im Herbst unser Projekt der – auf die 110. Jubiläumsfeier der Kirche anschließenden tschechisch-deutschen Begegnungswoche, die offen für alle Generationen ist (Information in Deutsch legen wir bei und bedanken uns im Voraus für Weiterleiten an mögliche Interessierte.).

Im benachbarten evangelischen Bergheim Horský domov (www.horskydomov.cz) ist der Termin gebucht. Man kann natürlich auch nur einige wenige Tage lang teilnehmen und anschließend z.B. dasMitteleuropäische Christentreffen in Wroclaw/Breslau besuchen (Geburtsort des evangelischen Theologen und Nazigegners Dietrich Bonhoeffer 150km von den Riesengebirge.) Gehen nach Wroclaw ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Riesengebirge.

Die sonntägliche Kirchweihfeier wollen wir mit einer kleinen „Wallfahrt“, einem Konzert und einer Laientheateraufführung verbinden. Überaus schön würden wir finden, wenn da auch eine sudetendeutsche oder tschechische Riesengebirgs-Trachtzu sehen wäre….

 

Herzlich willkommen sind deutsche Landsleute sowie weitere ausländische Gäste, ehemalige Hausmeister und Helfer aus der kommunistischen Ära und natürlich alle, die Herlikovice und das Riesengebirge mögen.

 

Im Seminarteil des Projektes möchten wir nicht nur zu traurigen Kapiteln der deutsch-tschechischen Geschichte zurückkehren, sondern wir überlegen, wie man dieses Thema mehr aktuell und spannend auffassen könnte. Wir würden beispielsweise gern Kenner der Jugendstilarchitektur und der heute etwas idealisierten Zeit um 1900, in der die Kirche in Herlikovice entstand und nach welcher die Schrecken der Weltkriege des 20. Jahrhunderts folgten, einladen. Die Kinder können ein Kirchenfester, ein Plakat vonAlfons Mucha oder Gustav Klimt (dessen Vater übrigens auch aus dem böhmischen Grenzraum stammte) ausmalen. Bei schönem Wetter können ein kleines Pleinair in der Natur auch Erwachsene genießen. Der Aufenthalt in den Bergen sollte nicht zu anstrengend sein, aber wir möchten ihn gemeinsam als Aktivurlaub erleben. Für Vorbereitungen hat man noch viel Ziel und wird bedanken uns im Voraus für Ihre Impulse und Ideen zum Programm der gemeinsamen Woche.

 

Wir sind froh, dass das gemeinsam mit dem Heimatkreis an den Tschechisch-Deutschen Zukunftsfonds eingereichte Projekt der Jugendstilkirchenfenster-Reparatur erfolgreich war: wir haben Fördergelder in der Höhe von 60.000 Kronen zugesagt bekommen. Es ist großartig, was der Zukunftsfonds alles unterstützt (siehe Liste von Projekten). Die Fensterreparatur durch eine sachkundige Firma soll ca 100.000 Kronen kosten. Dass die Fenster es wert sind, können Sie auf dem beigelagten PF2014: PF 2014_0 sehen…

Die Revitalisierung der Fenster wollen wir noch vor der Juni-Feier durchführen, einen Teil von einfacheren Arbeiten dann in Eigenleistung im Rahmen des anschließenden Workcamps. Die freiwilligen Arbeitseinsätze haben in Herlíkovice seit der Nachkriegszeit eine Tradition, Freude an gemeinsamer Arbeit bringt die Menschen zusammen. Dieses Jahr soll bei dem Workcamp jedoch max. 3 Stunden täglich gearbeitet werden, so dass Zeit genug für andere Programme bleibt: Wanderungen, Vorträge, Debatten. Die Arbeit ist allerdings kein Pflichtteil der tschechisch-deutschen Woche, man kann ebensogut als Urlauber dabei sein.

foto: P. Kielar

foto: P. Kielar

Die Fenster reparation im Jahre 1986 (foto: P. Kielar)

Noch eine gute Nachricht: der Zukunftsfonds unterstützt unseren Antrag und fördert den Aufenthalt, so dass wir bis 50% Aufenthaltskosten für 10 tschechische und 10 deutsche Teilnehmer decken können, eventuell auch einen Teil der Reisekosten. Es wäre schade es nicht auszunützen, und so bitten wir sehr um Werbung unter Ihren Landsleuten. Wenn unter den Teilnehmern auch Kinder und Jugendliche von 8 bis 26 Jahren wären, können wir ihnen noch weitere Subventionen von der Organisation Tandem vermitteln. Ich halte es für eine Möglichkeit, auch jüngere Menschen mit dem tschechisch-deutschen Thema anzusprechen.

Es gibt mehr Projekte, die wir in der Zukunft entwickeln wollen. Ein langfristiger Plan unserer Bürgervereinigung ist beispielsweise die Verarbeitung der Nachkriegsgeschichte von Hackelsdorf/Herlíkovice und Übersetzung eines Teils des Buches über Hackelsdorf.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Zusammenarbeit mit uns und Ihr Interesse, und wünschen Ihnen ein gutes, erfolgreiches neues Jahr 2014.

Ing. Jan Kirschner, Hana Jüptnerová (für Bürgervereinigung SEM Freunde von Hackelsdorf/Herlíkovice)

Vielen Dank für Ihren Beitrag zu unseren Projekten:
(Kontonummer : IBAN:CZ9420100000002700264997, SWIFT/BIC:FIOBCZPPXXX)

Share Button

Napsat komentář